VDI - Theodor v. Cramer Klett Preis

Der Theodor v. Cramer Klett Preis wird im zweijährigen Turnus durch den VDI-Bezirksverein Bayern Nordost an herausragende Nachwuchswissenschaftler und Ingenieure verliehen. Namensgeber des Preises ist der Nürnberger Unternehmer Theodor von Cramer-Klett (1817–1884)

Die Auswahl des Preisträgers erfolgte durch eine Jury, die sich aus Persönlichkeiten aus Hochschulen, Institutionen und der Industrie der Metropolregion Nürnberg zusammensetzt. Ziel der Auszeichnung ist, herausragende technisch-wissenschaftliche Leistungen junger Ingenieurinnen und Ingenieure aus Ober-und Mittelfranken sowie der Oberpfalz in der Praxis zu würdigen, einem breiten Publikum bekannt zu machen und den technisch-wissenschaftlichen Nachwuchs zu motivieren.

Der VDI-Bezirksverein Bayern Nordost e.V. besteht seit über 125 Jahren und hat heute über 6.500 Mitglieder. Unsere Erfahrungen und unser Fachwissen aus Wissenschaft und Praxis machen uns zu einem kompetenten Sprecher der Ingenieure und der Technik.  
 


Theodor v. Cramer Klett Preisverleihung 2019


Dr.-Ing. Stefan Bauer (links im Bild) war 2019 gleich doppelt erfolgreich: Das von ihm initiierte und maßgeblich entwickelte „Spiegelersatzsystem für Nutzfahrzeuge“ ging in Serie. Und dem VDI-Bezirksverein Bayern Nordost e.V. (BVBNO) war Dr. Bauer preiswürdig.

Der stellvertretende Vorsitzende des VDI-Bezirksvereins Bayern Nodost e.V. Dipl.-Ing. Holk Traschewski (rechts im Bild) zeichnete den Maschinenbau-Ingenieur der MEKRA Lang GmbH & Co. KG in Ergersheim, mit dem Theodor v. Cramer Klett Preis 2019 aus.


Teilnahmebedingungen für den Theodor v. Cramer Klett Preis

Viele herausragende technische Lösungen begleiten uns durch unser tägliches Leben. Die Entwickler dieser Innovationen bleiben jedoch meist unbenannt. Deshalb ist es dem VDI Verein Deutscher Ingenieure, Bezirksverein Bayern Nordost e.V. ein Anliegen, technische Innovationen und die dahinterstehenden Menschen der Öffentlichkeit bekannt zu machen. 

  • Wer soll vorgeschlagen werden? 

Teilnehmen können im Beruf stehende Ingenieurinnen und Ingenieure aus der
Region Mittelfranken, Oberfranken und der Oberpfalz. Die Kandidaten sollten nicht älter als 40 Jahre sein. 

  • Wer schlägt vor? 

Jeder Vorgesetzte oder Betreuer hat sicherlich einen Mitarbeiter oder Assistenten mit überdurchschnittlichen Leistungen.  Mit Hilfe dieses Preises besteht die Möglichkeit sowohl den Mitarbeiter mit seiner Leistung als auch das Unternehmen in der Öffentlichkeit bekannt zu machen. 

  • Welche Leistung soll prämiert werden? 

Die Leistung kann sein:  Eine Idee, eine Methode, ein Verfahren oder ein Produkt, welche im Rahmen eines Projekts aus der täglichen Arbeit erbracht worden ist. 

  • Was soll in dem Vorschlag enthalten sein? 

Bitte reichen Sie eine kurze Beschreibung des Projekts oder der Arbeit in schrift­licher Form ein (max. 2 Seiten, bevorzugt per E-Mail als *.pdf) mit Angaben über den potentiellen Preisträger, seine Wirkungsstätte und eine Stellungnahme seines Vorgesetzten mit dessen Kontaktdaten (Telefonnummer, E-Mail Adresse). 

  • Was wird bewertet? 
     
    • Innovation 
      (Vision, Kreativität/Originalität, Neuheit) 
    • Inhalt 
      (Zielerreichung des Projekts, Lösungsweg, Nachhaltigkeit der Lösung) 
    • Ganzheitliches Denken  
      (Integration in Vorhandenes, Vernetzung evtl. Teamarbeit) 
    • Umfeld 
      (Grossunternehmen, Klein– und mittelständiges Unternehmen) 
    • Umsetzbarkeit 
      (Praxisnähe, Marktchancen, Nutzen der Entwicklung wie z.B. Umweltverträglichkeit, Verbesserung der Lebensbedingungen, Wirtschaftlichkeit) 
       
  • Wer bewertet? 

Die Bewertung erfolgt durch eine Experten-Jury, bestehend aus Fachleuten des VDI, Hochschulen, Instituten und Industrie. 

  • Abgabeschluss: 

30. März 2021

  • Wo sind die Arbeiten einzureichen? 

VDI-Bezirksverein Bayern Nordost e.V. oder:  VDI@th-nuernberg.de 
Geschäftstelle
Keßlerplatz 12
90489  Nürnberg 

Stichwort:  Theodor v. Cramer Klett Preis 

  • Termin der Preisverleihung Juli 2021

Der Termin wird dem Vorschlagenden und den Teilnehmern rechtzeitig bekannt
gegeben. 

Nehmen auch Sie teil, denn für Sie, Ihr Unternehmen und Ihre Arbeit ist der Theodor v. Cramer Klett Preis eine gute Werbung. Der Gewinner erhält neben einer Urkunde einen attraktiven Preis im Wert von 3.000 €, der ihm ein nicht alltägliches technisches Erlebnis vermittelt.