Arbeitskreis Digitalisierung & Nachhaltigkeit (DiNa)

(Fachgesellschaft Technologies of Life Sciences (TLS))

Schwerpunkt und Motivation:

Der Arbeitskreis Digitalisierung & Nachhaltigkeit beschäftigt sich zum einen mit den Auswirkungen einer zunehmenden Digitalisierung auf eine nachhaltige Entwicklung und zum anderen mit den gesellschaftlichen Herausforderungen, die durch den Einsatz von Informationstechnologien hervorgerufen werden. Der Arbeitskreis geht dabei auf Schnittstellenthemen aus den Bereichen Digitalisierung und Nachhaltigkeit ein und betrachtet dabei ethische, sozioökonomische und ökologische Aspekte.

Ziele:

Der Arbeitskreis greift aktuelle Themenstellungen aus den Bereichen Wirtschaft, Gesellschaft, Umwelt und Informatik auf und diskutiert diese. Alle Technikbegeisterten aus den verschiedensten gesellschaftlichen Gruppen sind eingeladen. Ziel ist es auch, Informationen über IT-Trends und Nachhaltigkeit allgemein verständlich an die Öffentlichkeit zu bringen.

Die Veranstaltungen (Vorträge, Seminare, Workshops, Exkursionen) finden in regelmäßigen Abständen statt.

Zuletzt behandelte Themen:

  • Arbeits- und Organisationsgestaltung in einer smarten Welt
  • Zukunftsforschung in einer digitalen Zeit
  • Greenwashing and Authentic Marketing (in englischer Sprache)
  • Digitalisierung in Schweden – Was können wir in Deutschland daraus lernen?
  • Digitale Kompetenzentwicklung
  • Digitalisierung – Wie nehmen wir die Menschen (gesellschaftspolitisch) mit?
  • Kryptomining, Blockchain, … und kein Ende des Energieverbrauchs!

Zukünftige Themen:

  • IT-Sicherheit, Internet-Kriminalität
  • Schutz der Kritischen Infrastrukturen (Wasser-, Energieversorgung, Verkehrsnetze, Güterströme)
  • Robotik in der Pflege
  • Drohnen in der Logistik
  • Alternative Antriebe – E-Mobilität/Brennstoffzelle
  • Power-to-X-Technologien

Arbeitskreisleiterin

Dr. rer. pol., Dipl.-Wirt. Ing. Dina Barbian
Institut für Nachhaltigkeit
Zochastr. 3, 90480 Nürnberg

Mobil: + 49 (0) 160 / 98 75 87 85
E-Mail: barbian@nachhaltigkeit2050.de

 

Die digitale Schattenwirtschaft: Wie Daten gestohlen und zu Geld gemacht werden

Termin: Mittwoch, 04.04.2019, 19.00 bis 21.00 Uhr
Ort: Technische Hochschule Nürnberg, Keßlerplatz 12, 90489 Nürnberg, Raum KA.102

Referent: Prof. Dr.-Ing. Felix Freiling, Lehrstuhl für IT-Sicherheitsinfrastrukturen (Informatik1), FAU Erlangen-Nürnberg

Mit der zunehmenden Digitalisierung der Gesellschaft verlagern viele Kriminelle ihren Fokus auf den Cyberspace. Der Vortrag zeigt anhand von Beispielen, welche neuen kriminellen Geschäftsmodelle mit der Digitalisierung entstanden sind, wie sich diese enwickeln und wie man sich davor schützen kann.

Anmeldung: barbian@nachhaltigkeit2050.de